Rapper Ufo361 auf Erfolgswelle

Ufo361 erwischt in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, die perfekte Welle: Seine neue Platte „Wave“ schwemmt die Konkurrenz hinfort und beschert dem Berliner HipHopper nach „808“ (2018) die zweite Album-Spitzenplatzierung seiner Karriere. Für diesen Erfolg gab’s natürlich auch einen „Nummer 1 Award“.

Dazu Kristof Jansen, Label-, Artist- & Repertoire Manager bei Groove Attack: „Ufo361 holt sich vollkommen verdient die #1! Wir freuen uns sehr für ihn und Stay High und danken dem ganzen Team für die tolle Zusammenarbeit. ‚Stay High ist das Label, ihr wisst Bescheid!’“

Zwei Rockbands ergattern die weiteren Medaillen: das US-Metal-Oktett Slipknot („We Are Not Your Kind”, zwei), das im Rahmen seiner Europa-Tournee 2020 für einige Gigs nach Deutschland kommt, und die Vorwochensieger von Volbeat („Rewind, Replay, Rebound“, drei).

Über ein Drittel aller Positionen innerhalb der Top 30 geht auf Schlager- bzw. Volksmusikkünstler zurück, die damit das am stärksten vertretene Genre repräsentieren. Fünf von ihnen sind neu dabei: Während Oonagh an vierter Stelle „Eine neue Zeit“ einleitet, Oli. P fünf Plätze dahinter „Alles Gute!“ wünscht, Bernhard Brink auf Rang zwölf diverse Song-„Diamanten“ verteilt und Laura Wilde „Lust“ (25) auf mehr macht, ist Sonia Liebing einfach nur „Wunschlos glücklich“ (28).

Wunschlos glücklich dürften auch Shawn Mendes & Camila Cabello sein, deren Sommerhit „Señorita“ bereits zum fünften Mal das Single-Ranking anführt. Mit „Loco Contigo“ (DJ Snake & J. Balvin feat. Tyga, von sieben auf drei) betritt ein weiterer, sommerlastiger Latin-Titel das Podium. Im Gegensatz dazu mögen es Loredana und Mozzik weiterhin „Eiskalt“ (zwei).

Volles Portemonnaie, Hilton-Zimmer, Drinks auf „Rollerblades“: Summer Cem und KC Rebell genießen das Leben und drehen auf Platz acht ihre Runden. Als höchster internationaler New Entry tanzt der „Dance Monkey“ von Newcomerin Tones And I aus Australien an 39. Stelle vorbei.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Volbeat rocken zum dritten Mal die Chartspitze

Alles neu bei Volbeat: Die dänische Rockband knüpft auf „Rewind, Replay, Rebound“ an ihre Ursprünge an, entwickelt diese aber konsequent weiter. Das Ergebnis kann im kommenden Herbst auf ihrer aktuellen Tour bewundert werden – oder schon vorab in den Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Dort legen Michael Poulsen & Co. nach „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies” (2013) und „Seal The Deal & Let’s Boogie” (2016) bereits ihr drittes Nummer eins-Album hin. Beide Vorgänger mischten jeweils über ein Jahr die Hitliste auf.

Rammstein („Rammstein“) können sich weiterhin nicht von den vorderen Positionen loseisen und rücken hinter Ed Sheeran („No. 6 Collaborations Project“) an die dritte Stelle vor. Gleich vier Schlager- bzw. Volksmusik-Künstler erobern die Top 10: die Vorwochensieger Amigos („Babylon“, vier), die „Vier“ Jungs der Boyband Feuerherz (neu auf sechs), Ex-Bro’Sis-Sänger Giovanni Zarrella („La vita è bella“, sieben) sowie die österreichische Interpretin Monika Martin („Ich liebe Dich“, acht).

Der frischgekürte Sommerhit „Señorita“ macht seinem Titel alle Ehre und führt zum vierten Mal das Single-Ranking an. Auch Pietro Lombardi sorgt für mächtig Urlaubsstimmung: „Macarena“ markiert auf Rang drei den 13. Charthit seiner Karriere. Das HipHop-Duo Loredana/Mozzik räumt derweil „Eiskalt“ die Silbermedaille ab. Genre-Kollege Capo („Run Run Run“) läuft bis an die sechste Stelle.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Donots feiern „Silverhochzeit“ an Vinyl-Spitze

Wenn das kein Grund zum Jubeln ist: Die Donots begehen in diesen Tagen nicht nur ihr 25-jähriges Bandjubiläum, sondern feiern auch „Silverhochzeit“ an der Spitze der Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Die Alternative-Rocker drängeln sich in der Top 20 sogar an Rammstein („Rammstein“) und The Black Keys („’Let’s Rock’“) vorbei, die Silber und Bronze einstreichen.

Die Donots zu ihrem Erfolg: „Unsere erste offizielle Nummer 1 nach einem Vierteljahrhundert DONOTS – wir freuen uns riesig, dieses großartige Ergebnis nach dem Motto ‚Do-It-Yourself‘ mit unserem bandeigenen Label SOLITARY MAN RECORDS erreicht zu haben.“

Superstar Ed Sheeran („No. 6 Collaborations Project“) kommt mit prominenten Unterstützern wie Camila Cabello und Eminem im Vinyl-Ranking an vierter Stelle unter. Während Queen („Greatest Hits“, von 13 auf fünf) wieder Auftrieb haben, leuchten Bruce Springsteens „Western Stars“ (von eins auf sechs) etwas weniger hell.

Ansonsten bietet der Schallplattenmarkt in diesem Monat viel Abwechslung: Die Heavy Metal-Band Sabaton („The Great War“) geht an siebter Stelle kämpferisch vor, Popsängerin Kylie Minogue („Step Back In Time: The Definitive Collection“) wagt Zeitsprünge auf Rang acht, während die Musiklegenden The Rolling Stones („The Rolling Stones Rock And Roll Circus“), Prince („Originals“) und Deep Purple („Live In Newcastle 2001“) die Positionen elf bis 13 besetzen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Amigos mit zehnter Nummer eins

Jedes Jahr bringen die Amigos im Sommer ein neues Album raus – und jedes Jahr schlägt es auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ein. Mit ihrem neuen Werk „Babylon“ ist es da nicht anders. Für ihr mittlerweile zehntes Nummer eins-Album haben die Brüder den #1 Award von Ben Otremba (Geschäftsführer Telamo) überreicht bekommen.

Die Plätze hinter dem erfolgreichen Duo gehen an Ed Sheeran („No. 6 Collaborations Project“) und Giovanni Zarrella („La vita è bella“). Vorwochenspitzenreiter Sabaton („The Great War“) rutschen auf die Acht.

Bei „BTS WORLD (Music by BTS)“ handelt es sich nicht um ein neues Album der KPop-Band, sondern um den Soundtrack zu ihrem gleichnamigen Game. Die Zusammenstellung aus Instrumental-Versionen und BTS-Songs erreicht Rang sieben. Für Seiler und Speer („Für immer“) und Thy Art Is Murder („Human Target“) springen zum Start die Positionen 14 und 16 heraus.

In den Offiziellen Deutschen Single-Charts bricht die dritte Nummer eins-Woche für Shawn Mendes & Camila Cabello („Senorita“) an. Ufo361 und RAF Camora („Nummer“) übernehmen als höchste Neueinsteiger den zweiten Platz, während Lil Nas X seine „Old Town Road“ zurück auf drei schiebt. Neue Songs gibt es auch von Mero („Mein Kopf“, elf), Azet („Money Money“, 16) und Katja Krasavice („Gucci Girl“, 21).

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sabaton erstmals auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts

Zum zweiten Mal in diesem Jahr führt eine schwedische Metal-Band die Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, an. Nachdem Amon Amarth sich im Mai über ihre Spitzenplatzierung freuen konnten, sind nun Sabaton an der Reihe. „The Great War“ setzt sich thematisch mit dem 1. Weltkrieg auseinander und ist die erste Nummer eins für Sänger Joakim Brodén und seine Jungs, die dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern.

Dahinter geht es etwas gemächlicher weiter. Giovanni Zarrella interpretiert auf „La vita è bella“ (zwei) deutsche Schlager in italienischem Gewand. Xavier Naidoo hat sich den ein oder anderen Kollaborations-Partner (u.a. Kontra K, Chefket, MoTrip) ins Boot geholt und ist auf drei ganz „Hin und weg“.

Vorwochensieger Shindy („Drama“) rutscht von eins auf sieben – und bleibt damit noch vor den weiteren Neueinsteigern. Diese hören auf die Namen Milonair und Sum 41. Sie bringen ihre neuen Werke „G.T.A. (Gangster ticken anders)“ bzw. „Order In Decline“ auf acht und neun unter.

Einen Führungswechsel gibt es auch in den Offiziellen Deutschen Single-Charts. Shawn Mendes & Camila Cabello hieven ihre „Senorita“ nach einwöchiger Pause wieder auf Platz eins und verdrängen Capital Bra & Samra mit „Zombie“ auf drei. Für „Neptun“ von KC Rebell & RAF Camora springt zum Start die Zwei heraus. Neue Songs kommen außerdem von Ufo361 feat. Gunna („On Time“, zehn) und Luciano („Im Film“, zwölf).

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar